Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Erfolgreiches Wochenende in Karlsruhe, Rochlitz und Erfurt

06-02-2019 18:35
von Jörg Fernbach
Foto-Iris-Hensel

Unsere sächsischen Leichtathletinnen und Leichtathleten waren am 2. und 3. Februar beim Indoor Meeting in Karlsruhe, bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften der Jugend U16-U20 in Erfurt und beim 13. Sparkassen-Kugelstoßmeeting in Rochlitz gut unterwegs.
In Karlsruhe gab es den bisher besten Saisonstart für Kristin Gierisch vom LAC Erdgas Chemnitz im Dreisprung. Trotz ihrer sehr guten Weite von 14,31 m wurde es bei der ganz starken Konkurrenz Platz 4. Eine gute Ausgangsposition für die Hallen-EM in Glasgow. Mit Glasgow kann jetzt auch Karl Bebendorf vom Dresdener SC 1898 planen, der über die 1.500 m mit Platz 8 und den gelaufenen 3:40,67 min die EM-Norm geschafft hat, Für ihn war es gleichzeitig eine Persönliche Bestleistung in der Halle über diese Strecke.
Zum 13. Mal standen die Kugelstoßerinnen und Kugelstoßer in Rochlitz im Ring und mit dabei unsere zwei Medaillengewinner/in der EM 2018 in Berlin, Christina Schwanitz vom LV90 Erzgebirge und David Storl vom SC DHfK Leipzig. Beide wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen ihre Wettbewerbe. David Storl stieß mit 21,12 m bereits im 1. Versuch über die 21 Meter und verbesserte diese Weite im 2. Versuch noch einmal um 14 cm auf 21,26 m. Mit dieser Weite gewann David Storl vor dem neuen Landesrekord von Luxembourg stoßenden Bob Bertemes, der auf 20,85 m kam.
Christina Schwanitz stieß, wie bereits bei den Landeshallenmeisterschaften 2019 in Chemnitz, über die 19 Meter und gewann in Rochlitz mit 19,12 m.
In Erfurt konnten unsere sächsischen Nachwuchsleichtathletinnen- und Athleten bei den Mitteldeutschen Hallenmeisterschaften der U16-U20 und dem Winterwurf 29 Goldmedaillen erkämpfen. Regional gesehen war hier der Direktionsbezirk Chemnitz mit 20 Titeln ganz stark vertreten, 7 Tietl gingen in den Direktionsbezirk Dresden und 5 in den DB Leipzig.
Wieder ganz stark dabei Alina Sophie Vollert vom LAC Erdgas Chemnitz, die 3 Mitteldeutsche Hallenmeistertitel mit nach Hause nehmen konnte. Sie gewann in der WJU18 die 60 m in 7,73 s und die 60 m Hürden in 8,82 s. Im Weitsprung kam Gold mit gesprungenen 5,77 m dazu.
Auf Grund der Vielzahl guter und sehr guter Ergebnisse in Erfurt steht hier Alina Sophie Vollert stellvertretend für alle, die hier nicht genannt sind.
In einem Männerwettbewerb in Erfurt lief Robert Farken vom SC DHfKLeipzig über die 800 m 1:47,71 min und gewann vor Jan Riedel (1:48,84 min) vom Dresdner SC 1898.
Herzlichen Glückwunsch für die sehr guten Leistungen unserer sächsischen Athletinnen und Athleten in Karlsruhe, Rochlitz und Erfurt.

Ergebnisse:
Karlsruhe und Rochlitz - www.leichtathletik.de
Erfurt - www.lvsachsen.de

Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018