Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

21 Medaillen für sächsische Athleten/innen bei den DM Jugend in Rostock

30-07-2018 18:29
von Jörg Fernbach
Jannik Czudaj und Willy Stollhoff - © 2018 Foto Iris Hensel

Vom 27.07. bis zum 29.07. kämpften die besten deutschen Nachwuchsleichtathleten/innen der U18 und U20 um deutsche Meistertitel, Medaillen und persönliche Bestleistungen. Nach drei Tagen bei großer Hitze kommen unsere sächsischen Nachwuchs-Leichtathleten/innen sehr erfolgreich von der Ostseeküste zurück. Im vergangenen Jahr kamen sie aus Ulm mit insgesamt 17 Medaillen zurück, davon 3 deutsche Meistertitel. Nach dem letzten Wettkampf 2018 hat die sächsische Auswahl 21 Medaillen auf ihrem Konto, davon 5 Goldene.
Ein hervorragendes Ergebnis schaffte Olivia Fromm vom LC Eilenburger Land im Hammerwurf. In ihrer AK, der WJ U18, schleuderte sie ihr Wettkampfgerät erstmals über die 70 Meter und ihre 70,10 m bedeuteten neben dem Titel auch neue persönliche Bestleistung. Ihr Vorsprung auf die Vizemeisterin betrug mehr als 6 Meter.
Einen Doppelsieg gab es über die 400 m der MJ U18 für Sachsen. Jannik Czudaj vom Dresdner SC 1898 gewann die 400 m 49,05 s und Silber ging hier an Willy Stollhoff vom LAC Erdgas Chemnitz in 49,13 s.
Das dritte Gold erkämpfte Elias Bienek vom LAC Erdgas Chemnitz über die 110 m Hürden der U18 in 13,93 s. Für Elias Bienek war es besonders hart, denn nach der Annullierung seines Vorlaufes musste er vor dem Einzug ins Finale noch einen 2. Vorlauf absolvieren. Sicher ging es auch den anderen Teilnehmern dieses Vorlaufes so, aber Elias konnte zulegen und das Finale für sich entscheiden.
Gold Nummer vier holte Jonathan Schmidt vom Dresdner SC 1898. Er gewann die 1500 m in der U20 in 4:05,02 min. und hat in diesem Rennen sicher seine im Finale über die Strecke in Tampere zur U20 WM gemachten Erfahren erfolgreich umgesetzt. Zitat Joachim Erdmann: " Jonathan hat sich taktisch sehr gut verhalten und das Rennen kontrolliert"
Ebenfalls Teilnehmer in Tampere gelang auch Jakob Nauck vom SC DHfK Leipzig der Sprung auf oberste Podest. Er gewann den Speerwurf und damit Gold Nummer 5 für den LVS, in der U20 mit 71,31 m. Jakob konnte sich gegenüber Tampere noch einmal steigern und seine persönliche Bestleistung in Rostock auf die Siegerweite von 71,31 m steigern.
Fazit des Leitenden Landestrainers, Joachim Erdmann: "Ich bin sehr zufrieden. Vor allem mit den Leistungen der U20. In dieser Altersklasse werden die Weichen für die sportliche Zukunft gestellt. Aber auch die 11 Medaillen der U18 sind ein gutes Zeichen für die kommenden Jahre". Auch unsere weiteren Medaillengewinnerinnen und-Gewinner, sowie die Platzierten der Plätze 4-6 haben sehr gute Leistungen erbracht. Sie hier darzustellen wäre zu umfangreich. Sie sind aber komplett unter: www.leichtathletik.de eingestellt.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Titelträger/in, allen Medaillengewinner, sowie Platzierten und ihren Trainerinnen und Trainern.
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018