Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Offene Mitteldeutsche Meisterschaften Männer/Frauen in Dessau

08-07-2019 18:06
von Jörg Fernbach
Foto: Annett Tschernikl

Am Sonnabend, den 6. Juli 2019 wurde bei den Offenen MDM in Dessau um Titel und Medaillen, aber auch noch um Normerfüllungen für die Deutschen Meisterschaften 2019 in Berlin gekämpft. Die offenen Meisterschaften nutzten auch Athletinnen und Athleten aus Niedersachsen und Berlin. Insgesamt waren 277 Starter/innen aus 79 Vereinen dabei und damit wurden in etwa die Zahlen der Vorjahre wieder erreicht. Was fehlte, waren die ganz großen Namen aus den drei mitteldeutschen Landesverbänden, die in diesem Jahr auf Grund der späten Leichtathletik-WM in Doha einen anderen Vorbereitungsaufbau eingeordnet haben.
Insgesamt kamen  36 Medaillen auf das sächsische Konto, ein beeindruckende Zahl. Darunter 9 Goldmedaillen. Fünf davon erkämpften unsere Frauen und 4 waren es bei den Männern.
Im Stabhochsprung der Männer siegte Matti Herrmann von der SG Vorwärts Frankenberg mit 4,42 m. Er sprang damit 1 cm höher als der alte Rekordhalter in der AK M35, den sein Vater Lutz Herrmann 1996 aufgestellt hat. Der Sieg über die 110 m Hürden ging an Florian Tschernikl von der TSG Markleeberg 1903. Seine 14,69 s bedeuten gleichzeitig Normerfüllung für die Deutschen Meisterschaften Anfang August in Berlin. Das Speerwerfen gewann Jakob Nauck vom SC DHfK Leipzig mit der Siegerweite von 66,67 m und Gold im Hochsprung ging an Christian Thomas mit übersprungenen 1,94 m von der TSG Markleeberg von 1903.
Bei den Frauen gewann Laura Seidel von der LG Vogtland in 24,94 s die 200 m und die 1500 m gingen in 5:00,18 min an Jessica Viertel vom SV Vorwärts Zwickau. Für den SC DHfK Leipzig gab es bei den Frauen zweimal Gold. Christine Winkler belegte Platz 1 im Speerwurf mit 55,34 m und Lea Marzina Dörries sprang 1,70 m hoch. Das fünfte Gold bei den Frauen gewann Maria Purtsa vom LAC Erdgas Chemnitz mit 12,32 m im Dreisprung. Herzlichen Glückwunsch den sächsischen Mitteldeutschen Meister/innen, aber auch den 14 Vizemeistern/innen und den 13 Bronzemedaillengewinner/innen. Sie kommen aus einer großen Anzahl unserer Vereine, darunter der SG Motor-Gohlis Nord, der LG Mittweida, vom Post SV Dresden, den Sportfreunden Neukieritzsch 21, dem TSV Gornsdorf, dem Citylaufverein Dresden und der SG Adelsberg. Alle an dieser Stelle aufzuzählen, würde den Rahmen des Beitrages „sprengen“ und unter www.ladv.de sind alle Ergebnisse einsehbar.
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018