Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Sächsischer Ministerpräsident besucht "Leichtathletik in Aktion" bei der SG Motor Thurm

07-08-2014 09:17
von Jörg Fernbach
Foto: Carsten Hofmann

Im Ortsteil Stangendorf der Gemeinde Mülsen wurde am 06. August hoher Besuch erwartet. Der Sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich hatte sich im Sportzentrum angesagt, um den Kindern der Grundschulen der Ortsteile von Mülsen bei ihrer Veranstaltung "Leichtathletik in Aktion" im neuen Sportzentrum Stangendorf zuzusehen. Bereits vor dem Eintreffen des Ministerpräsidenten hatten die Wettbewerbe begonnen. Nach der Begrüßung durch den Vizepräsidenten Breitensport des LVS; Jörg Fernbach, der vom  Geschäftsführer des LVS, Wolfgang Gerstmann begleitet wurde und der Vizepräsidentin des LSB; Angela Geyer, begannen die Wettbewerbe noch vor dem Eintreffen des Ministerpräsidenten. Der Nachwuchskoordinator des LVS für den DB Dresden, Rico Martick, unterstützt durch den Nachwuchskoordinator für den DB Chemnitz, Thomas Seifert und dem Regionaltrainer Zwickau, Eric Haß, hatte die Mädchen und Jungen mit seiner begeisterten Art schon richtig auf Betriebstemperatur gebracht. Pünktlich 10.15 Uhr rollte der Bus mit dem MP und seiner Begleitung auf das Sportgelände und der Präsident der SG Motor Thurm, Jörg Flämig, begrüßte den Ministerpräsidenten und die ihn begleitende Landtagsabgeordnete Kerstin Nicolaus und den Bürgermeister von Mülsen, Hendric Freund, sehr herzlich. Besonders freute sich der MP über den Blumenstrauß, den ihn Gina-Marie Georgi, eine Nachwuchssportlerin der SG Motor Thurm, überreichte.
Im Auftrag des Präsidenten des LVS, Dr. Tassilo Lenk, begrüßte Jörg Fernbach den Ministerpräsidenten und bedankte sich im Namen aller sächsischen Leichtathletinnen und Leichtathleten für die seit 2 Jahren neue Ausrichtung der Sportförderung im Freistaat. Durch die Zuordnung des Sports in den Verantwortungsbereich des Staatsministeriums des Innern wurde die Förderung des sächsischen Sports auf eine neue, höhere Stufe gestellt, was sich u.a. durch eine wesentliche Erhöhung der finanziellen Mittel für den Sport sehr positiv bemerkbar macht.
Nach einem kurzen Abriss der Geschichte der SG Motor Thurm durch den Präsidenten der SG nahm der MP regen Anteil am Geschehen auf dem Platz. Rico Martick hatte wieder das richtige Händchen, als er die jungen Sportlerinnen und Sportler zur begeisterten Begrüßung des MP in Höchstform brachte. Nach einer kurzen Begrüßung durch Stanislaw Tillich musste er ebenfalls sportliche Höchstleistungen vollbringen, denn die Mädchen und Jungen baten ihn um Erinnerungsfotos und dazu ging er fast immer in die Hocke, um mit ihnen auf Augenhöhe zu sein. Der Ministerpräsident führte viele interessante Gespräche mit den anwesenden Nachwuchssportlerinnen und Sportlern, die Sachsen jetzt in Köln zu den DM der U16 vertreten werden. Er wünschte Melissa Burkhardt (Speer) von der gastgebenden SG Motor Thurm, Sophia Finke (100 m) und Lilly Lützner (Hammer) vom Dresdner SC, sowie Pascal Hempel (Dreisprung) von der SV Elbland Coswig Meißen viel Erfolg in Köln und forderte die Jüngeren auf, ihnen nachzueifern. Der MP führte auch ein sehr interessantes Gespräch mit Michael Geyer (Foto),Vereinsmitglied in der SG Motor Thurm und Jugendsprecher des LVS, der die deutsche Leichtathletik Jugend in China (Nanying) bei den 2. Olympischen Jugendspielen vertreten wird.
Im abschließenden Gespräch mit der Vizepräsidentin des LSB, Angela Geyer und dem Vizepräsidenten des LVS; Jörg Fernbach, brachte der Ministerpräsident noch einmal seine Hochachtung für die Bedeutung und die Entwicklung des Sportes in der Gesellschaft und im Besonderen für den Freistaat Sachsen zum Ausdruck. Er verwies aber auch auf die immer größere Erwartungshaltung durch die Sportvereine gegenüber dem Freistaat und gab Anregungen für ein neues Herangehen an die Zusammenarbeit von Landesportbund und Freistaat, speziell die Gewichtung von notwendigen Fördermaßnahmen betreffend.
Mit Sicherheit fuhr der Ministerpräsident zu seinem nächsten Termin in der Gewissheit, dass die Leichtathletik im Freistaat Sachsen eine sehr positive Entwicklung genommen hat, einen hohen Stellenwert in den Kommunen hat und Fördermittel effizient eingesetzt werden. Das Sportzentrum Stangendorf der SG Motor Thurm ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Am vergangenen Montag erst hatte der Gemeinderat Mülsen den weiteren Ausbau des Sportzentrums für ca. 1,5 Mio Euro beschlossen und damit kann in den kommenden 2 Jahren eine richtig tolle Leichtathletik-Anlage entstehen.
Herzlichen Dank an die Organisatoren dieser Veranstaltung, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit ihren Übungsleitern/innen und Lehrer/innen, sowie den Mitgliedern der SG Motor Thurm und Allen viel Freude mit ihrer neuen Sportanlage.
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018