Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Schnelle Zeiten-starkes Feld bei den 18. Landesmeisterschaften 10 km

18-03-2019 19:14
von Jörg Fernbach
Foto: Jörg Fernbach

Bei den 18. Landesmeisterschaften 10 km Straße im Rahmen des 29. Citylaufes Dresden wurden trotz starken Windes schnelle Zeiten gelaufen. Es gab beim diesjährigen Citylauf viele Neuerungen, so wurden die 10 km nur als 1 Runde gelaufen und der Zieleinlauf erfolgte über den roten Teppich in die Halle 1 der Dresdner Messe. Ein ganz besonderes Ambiente, von dem auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Landesmeisterschaften beeindruckt waren. Auch bei den Teilnehmerzahlen gab es einen positiven Trend, 57 mehr als im Vorjahr und in der 18-jährigen Geschichte dieser LM das 2. beste Ergebnis. Dazu haben vor allem der Citylauf-Verein Dresden, der SV Vorwärts Zwickau, der LSV Pirna, der TVL Treuen, sowie der VfL Dresden Bühlau beigetragen, die zahlreich am Start waren. Aber wir haben da noch große Reserven bei weiteren starken Laufvereinen und bei unseren Vereinsmitgliedern, die noch über keine Startberechtigung verfügen.
Unter den insgesamt beim Citylauf drei schnellsten Männern, waren gleich 2 Sachsen, die damit auch die Schnellsten bei der LM waren. Nic Ihlow vom SC DHfK Leipzig lief nach dem Sieger, Philipp Reinhardt von der LG Jena (30:35 min.) als 2. in 31:16 min ins Ziel, gefolgt von Marc Schulze vom Citylauf-Verein Dresden. (31:35 min. Beide waren damit auch die zwei Schnellsten der LM, dritter wurde hier Patrick König (32:52 min) vom Europamarathon Görlitz.
Bei den Frauen sah es etwas anders aus, hier wurde unsere schnellste Teilnehmerin, Kristina Hendel von der LG Vogtland in 35:04 min insgesamt Fünfte. Siegerin hier die Top-Favoritin Alina Reh vom SSV Ulm 1846 in 32:06 min und damit neuem Streckenrekord. Unsere 2. schnellste bei den LM wurde Ina Zscherper vom Citylauf-Verein in 37:58 min und auf Platz 3 kam Sandra Boitz vom SC DHfK Leipzig in 38:43 min. Ein klasse Ergebnis für Sandra Boitz, die damit auch ihre AK, die W45 gewann. Ganz stark auch in der W55 unterwegs war Dr. Beate Bonnaire vom Vfl Dresden-Bühlau, die ihre AK in 41:19 min souverän wie Sandra Boitz gewann. Schnell ebenfalls Ute Baldauf (W60) vom gleichen Verein mit ihren 49:23 min. Auch bei den Männern gab es schnelle AK-Zeiten, hier bleiben gleich 34 LM-Teilnehmer unter der magischen 40 Minuten Grenze. Einige Beispiele dafür: In der M40 siegt Marco Friedrich vom OSLV Bautzen in 33:53 min., Holger Zander vom Läuferbund Schwarzenberg in der M45 in 35:17 min, Carsten Ender (SG Lokomotive Heinsberg) in der M50 in 36:41 min, Uwe Merdon (Citylaufverein DD) in der M55 in 37:23 min. Stark auch die Sieger in der M60 + M65, Bernd Schwiebs vom BLV Rot Weiß Bautzen (41:54 min) und Hans-Dieter Jancker vom SV Elbland Coswig-Meißen, der seinen Wettkampf als "Sprint" auf dem Weg zum Spartalon bezeichnete.
Die Messehalle 1 war auch ein würdiger Rahmen, Hans-Dieter Jancker den Pokal als Seniorenleichtathlet des Jahres 2018 für seinen Weltmeistertitel über die 100 km zu überreichen. Hans-Dieter Jancker erkämpfte diesen Weltmeistertitel in Kroatien in der M65 in der unwahrscheinlich schnellen Zeit von 9 Stunden und 5 Minuten.
Die starken Mannschaftsstärken der o.g. Vereine machte sich dann auch bei den Mannschaftswertungen "bezahlt".  Der Citylauf-Verein Dresden erkämpfte dabei 6 Medaillen, der LSV Pirna und der SV Vorwärts Zwickau jeweils drei und die SG Adelsberg 2 Medaillen. Ganz positiv bei dieser Wertung, dass sehr viele Mannschaften in die Wertung kamen, bei den Männern waren es 21.
Ergebnisse: www.lvsachen.de , www.baer-service.de
Es waren gelungene Landesmeisterschaften 10 km Straße und ein guter Saisoneinstand für die kommenden Meisterschaften im Laufbereich. Am 6. April geht es zu den Landesmeisterschaften im Straßenlauf im Rahmen des Göltzschtal-Marathons.
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018