Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Starkes Ergebnis der sächsischen Delegation bei der U16 DM in Bremen

08-07-2019 18:14
von Jörg Fernbach
DM U16 Alina Sophie Vollert-Foto: Iris Hensel

Unsere sächsischen Starterinnen und Starter mit ihren Trainerinnen und Trainern können sehr stolz auf die Ergebnisse der Deutschen Meisterschaften in der U16 in der Bremer Sportanlage Obervieland sein.
Sie können auf eine sehr positive Entwicklung derU16 DM verweisen, die 2014 als Pilotprojekt in Köln ihren Anfang nahm. Unsere Athletinnen und Athleten kamen 2017 mit 2 Gold- und einer Bronzemedaille von den DM zurück. 2018 konnten sie die Zahl der Medaillen verdoppeln und gewannen 2 x Gold und 4 x Silber.
In diesem Jahr gelang ihnen fast wieder eine Verdopplung der Medaillen, insgesamt stehen 11 Medaillen für unsere jungen Nachwuchsathleten/innen in den Ergebnisprotokollen. Vier deutsche Meistertitel machen stolz und sie wurden auch mit klasse Ergebnissen erkämpft.
Alina Sophie Vollert vom LAC Erdgas Chemntz, die bereits über die 100 m Silber in 11,94 s gewonnen hatte, lief über die 80 m Hürden in 11,31 s zu Gold. Leider kann ihre Siegerzeit nicht als neuer Landesrekord gewertet werden, da keine Windmessung erfolgte.
Einen doppelten Goldtriumph gab es für Lukas Schober von der SG Weißig 1861. Lukas gewann das Kugelstoßen mit 16,42 m und auch im Diskuswurf lies es seinen Mitbewerbern keine Chance und holte auch hier den Deutschen Meistertitel mit einer Weite von 53,99 m.
Auch wieder klasse war Jada Julien vom Dresdner SC 1898 am Start. Sie bewies ihre Kontinuität und ihre Weite von 55,89 m im Hammerwerfen war Gold wert.
Sehr gut waren auch die 4x100 m Staffeln unserer weiblichen Jugend unterwegs. Platz 2-4 wurden von sächsischen Staffeln erlaufen. Der Deutsche Vizemeistertitel ging an den SC DHfK Leipzig (48,35 s) in der Besetzung Melisande Malonek, Sarah Ranis, Emily Völkl und Mariam Soumah. Amira Never, Isabel Linda Oehme, Nele Fiedler und Alina Sophie Vollert vom LAC Erdgas Chemnitz kamen in 48,39 s auf den Bronzerang und die Staffel des Dresdner SC 1898 lief auf Platz 4 ein. Für Alina Sophie Vollert wurde es damit ein kompletter Medaillensatz in Bremen.
Vizemeistertitel erkämpften im Dreisprung Fabian Schneider vom SV Vorwärts Zwickau mit 12,82 m und ebenfalls im Dreisprung Selma Arndt vom Dresdner SC 1898 mit 12,03 m.
Jeremy Neubert vom LV 90 Erzgebirge warf seinen Hammer auf 52,76 m und holte damit Bronze ins Erzgebirge. Bronze gewann auch Ulrike Schmidt von der LG Mittweida, deren Speer nach 43,31 m seinen Flug beendete.
Vierte Plätze gingen an Luis Peukert vom LAC Erdgas Chemnitz über 800 m und Liv Zoe Strohbach vom LV 90 Erzgebirge im 300 m Lauf.
Auf Platz Fünf kamen über 300 m Mariam Soumah vom SC DHfK Leipzig, über die 80 m Hürden die Deutsche Meisterin im Hammerwurf, Jada Julien und die Deutsche Vizemeisterin im Dreisprung, Selma Arndt, beide vom Dresdner SC 1898, sowie Céline John von der SG Weißig 1861 im Speerwurf. Nele Fiedler (LAC) über die 300 m und Ivo Ziebold vom TSV Cossebaude über die 80 m Hürden wurden Sechste der DM U16 2019.
Der Leitende Landestrainer, Joachim Erdmann, dankte allen Sportlern/innen und Trainer/innen für die in Bremen gezeigten sehr guten Leistungen. In seinem Statement schloss sich der Präsident unseres Verbandes, Dr. Tassilo Lenk dieser Einschätzung an und sprach seine Hochachtung allen Beteiligten der U16 DM 2019 aus.
Alle Ergebnisse: www.leichtathletik.de, www.ladv.de
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2018