Telefon 0371 511 850 - E-Mail: lvsachsen@t-online.de

Tagung des Geschäftsführenden Präsidiums mit den Vorsitzenden der RWK, Stadt- und KV am 11.11.2017

13-11-2017 19:04
von Jörg Fernbach
Foto: Jörg Fernbach

Ein Ergebnis der Klausurtagung des GFP mit den Vorsitzenden der Regionalwettkampfkommissionen und den Kreis(Stadtverbänden) am 13./14. November 2015 in Grüna war die Übereinstimmung aller Beteiligten, sich einmal jährlich zum Erfahrungsaustausch zu treffen.
Am 11. November 2017 trafen sich jetzt die Mitglieder des GFP im Forum der Ostsächsischen Sparkasse in Dresden nun zum 3. Mal mit den Vorsitzenden der RWK`s und der Kreis-und Stadtverbände um sich mit den aktuellen Problemen unserer Arbeit zu beschäftigen.
Der Präsident des LVS, Dr. Tassilo Lenk, begrüßte die Teilnehmer/innen sehr herzlich und verwies noch einmal auf die Erfolge unseres Verbandes im jetzt zu Ende gehenden Jahr. Besonders bedankte sich Dr. Lenk bei den Ausrichtern der drei Deutschen Meisterschaften in Leipzig, Bautzen und Zittau.
Im Anschluss daran wurde die Tagesordnung zügig, aber inhaltsreich abgearbeitet. Ein besonderer Schwerpunkt dabei war die Einhaltung der in der Satzung und Gebührenordnung des LVS festgelegten Regelungen im Finanzbereich, insbesondere bei den Regionalwettkampfkommissionen. Dazu gab der Vizepräsident Finanzen, Markus M. Michalow, eine umfassende rechtliche Einschätzung und  machte die entsprechenden Vorschläge dazu. Ein weiterer Punkt in diesem Zusammenhang war die Formierung der Stadt-und Kreisverbände als e.V. Bereits zur Tagung des Verbandstages 2017 hatte unser Rechtswart, RA Erik Cegielka, ausführlich dazu informiert. Dieses Thema bleibt weiterhin sehr aktuell, wobei die überwiegende Mehrheit der Stadt-und KV bereits  "Eingetragene Vereine" sind.
Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Informationen durch die Geschäftsführerin, Annett Tschernikl, zu den neuen elektronischen Meldeverfahren LADV und DLV-NET. Ein spezielles Thema dabei bildet die neue Form der Anmeldung der "Stadionfernen Veranstaltungen"-früher als Volksläufe bezeichnet mit dem Baustein DLV-EVENT. Hierzu wurde durch den DLV eine Lenkungsgruppe eingesetzt, die die noch anstehenden Probleme, vor allem Schnittstellenprobleme, bearbeitet. Der VP Breitensport, Jörg Fernbach, erläuterte die dazu notwendige Verfahrensweise und verwies auf die Möglichkeit der fachkundigen Beratung und Unterstützung durch die Kollegin Bräutigam in der GS. Die notwendigen Informationen stehen auf der HP des LVS. Weitere Themen des VP Breitensport waren die Gewinnung von Vereinsmitgliedern aus dem Laufbereich und die Entwicklung und Erfahrungen aus den 2016 eingeführten Laufgebühren. Schwerpunktthema des VP Wettkampfwesen war die Gewinnung neuer Sprecherinnen und Sprecher, sowie die zukünftige Zusammenarbeit mit der Regionalen Wettkampfkommissionen (RWK).
Der VP Leistungssport, Dr. Gerald Voß und der Leitende Landestrainer, Joachim Erdmann gaben einen Überblick über die Ergebnisse der Leistungsüberprüfungen im Nachwuchsbereich und die Neugliederung im Kaderbereich (Keine A,B,C-Kader mehr, sondern jetzt Olympiakader, Perspektivkader, Nachwuchskader NK1-NK3).
Dr. Lenk moderierte zügig diese Beratung und brachte sein umfangreiches Wissen, vor allem aus dem DLV-Bereich zu den einzelnen Themen mit ein. Der Landessportbund nutzt dieses Wissen jetzt auch, in dem er den Präsidenten unseres Verbandes in den Landesausschuss Leistungssport berufen hat, in dem er alle Sommersportarten vertritt. Dr. Lenk sprach ebenfalls das Thema "Tagung des Verbandstages des DLV" am 17. und 18. November 2017 in Darmstadt an. Der bisherige Präsident des DLV, Dr. Clemens Prokop, kandidiert nicht mehr und es wird ein neues Präsidium mit einem neuen Präsidenten/in gewählt. Der ehemalige Präsident des LVS und jetzige Vizepräsident Leistungssport des DLV, Prof. Dr. Hartmut Grothkopp, kandidiert erneut für dieses Amt und hat die Unterstützung unseres gesamten Landesverbandes. Leider hat der LVS auf Grund seiner Mitgliederzahl nur 3 der 180 Stimmen und wird in Darmstadt durch den Präsidenten Dr. Tassilo Lenk, den Ehrenpräsidenten Joachim Krüger und den Vizepräsidenten Breitensport Jörg Fernbach vertreten. Der LVS hat zu diesem Verbandstag einen Antrag eingereicht, der neben der Mitgliederzahl auch die erzielten sportlichen Erfolge für die Festlegung der Stimmenzahl berücksichtigen soll und der unter der Nr. 11 in den Tagungsunterlagen enthalten ist.
Wir haben in unseren Reihen einen neuen Vorsitzenden des Stadtverbandes Dresden e .V. und Bernd Rohloff stellte sich den Beratungsteilnehmern kurz vor und machte auch an Hand seines Heimatvereines, des VfL Dresden-Bühlau, einige Ausführungen dazu, wie sich Vereinsarbeit attraktiv gestalten lässt.
Es war eine sehr konstruktive Tagung und an dieser Stelle herzlichen Dank dafür.
Jörg Fernbach

Zurück

Leichtathletik-Verband Sachsen e.V. © 2014