Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Willkommen auf der Homepage des Leichtathletik Verband Sachsen e.V.
Die Leichtathleten der Regionen Aue und Zwickau trauern um Gottfried Richter
Aktuelle News: Die Leichtathleten der Regionen Aue und Zwickau trauern um Gottfried Richter
von Geschäftsstelle
Foto Thierfelder

“Wer zünden will, muss brennen.” machte Gottfried Richter zu seiner Lebensmaxime. Als er 1984 als Sportoffizier nach Schneeberg kam, baute er bereits zum vierten Male eine erfolgreiche Leichtathletikabteilung auf, die für seine Athleten das zweite Zuhause wurde. Seine Trainertätigkeit begann er 1959 als noch aktiver 19jähriger ASK- Sprinter (100m: 10,9) mit 20 Kindern in Plauen. Dann arbeitete er als Übungsleiter in der Armeesportgemeinschaft Leipzig, gehörte 1974 zu den Gründungsmitgliedern der ASG “Vorwärts” Zwickau, welche heute als Leichtathletikverein SV Vorwärts Zwickau besteht und bekannt ist.12 Athleten konnte er zum ASK Potsdam bzw. zum SC Karl- Marx- Stadt delegieren. Stellvertretend aus dieser Zeit seien Kurzstreckenläuferin Ines Babik, die den DDR- Schülerrekord über 60m hielt oder Volker Iwanowski, Vizeeuropameister der Junioren über 5000m genannt. DDR- Spartakiade- Siegerin wurde seine Athletin Simone Haugk im Speerwurf. 1985 gründete Gottfried Richter den ASV “Vorwärts” Wolfgangmaßen- bis zur Schließung Jägerkaserne im Jahr 2009- ein Garant für Erfolg und sportliche Heimat von jährlich 50 bis 60 jungen Schneeberger Leichtathleten. In der wohl schaffensreichsten Phase für den Trainer im “Unruhestand“ brachte er in akribisch geplantem Training erneut 255 Talenten das ABC das Laufen, Springen und Werfen bei. Auf den Punkt vorbereitet von der Kreis- bis zur Bundesebene trat er mit ihnen bis zu 25 Mal pro Jahr zu Wettkämpfen an. Die größten Erfolge seines Vereins waren die schwedischen Öresundspiele 2004, bei denen seine Schützlinge 24 Medaillen ins Erzgebirge holten. Tina Riedel, Silber- und Bronzemedaillengewinnerin bei Deutschen Meisterschaften im Blockmehrkampf und Lars Peuschel, DM-Siebenter über 2000m Hindernis, stehen stellvertetend für die Besten des ASV. Mehr als 1000 Medaillen auf Kreis-, Bezirks und Landesebene für seine Schützlinge sprechen eine eindeutige Sprache. Zwölf der von ihm trainierten Kinder erreichten Platz 1 bei Talentsichtungswettkämpfen und 19 schafften es auf Eliteschulen des Sports.
Gottfried gehörte auch zu den 1991 Mitbegründern der Leichtathletikgemeinschaft Aue, in der sich Auer, Schneeberger und Zwönitzer Leichtathleten in einem erfolgreichen Verbund mehr als ein Jahrzehnt bundesweit einen Namen machten.
Über 50jährig erwarb der Diplomlehrer für Sport und Geographie noch die neue A- Trainerlizenz, brachte sich konstruktiv in den Fachkommission Nachwuchssport des ASV (bis 1990) , danach in die Wettkampfkommission des Landesverbandes Sachsen sowie nacheinander in den Kreisfachausschüssen Plauen, Zwickau und Aue- Schwarzenberg ein. Besondere Aufmerksamkeit und Anerkennung erwarb der Jubilar durch sein emotionales Engagement als Organisator von vielen Wettkämpfen insbesondere als Starter.
Für sein Lebenswerk wurde er mit den Ehrenplaketten des Deutschen Verbandes für Leichtathletik der DDR sowie des Landessportbundes und des LVS ausgezeichnet und die Stadt Schneeberg verlieh ihm 2005 das “Silberne Herz”. Gemeinsam mit Ehefrau Brigitte, die immer die organisatorischen Fäden im Hintergrund hielt, und Tochter Katrin widmete er sein Leben dem Sport. Mit der Zwangsschließung der Schneeberger Kaserne musste Gottfried “sein” Stadion ungenutzt schweren Herzens zurücklassen. Er verzog daraufhin nach Weischlitz, wo er am 20.12.19 plötzlich und unerwartet verstarb. Wir trauern mit der Familie und werden den engagierten Trainer, sein Leben und Wirken für die Leichtathletik nicht vergessen.
Jana Thierfelder
Die Mitglieder des Präsidiums des Leichtatheltik-Verbandes Sachsen e.V. schließen sich dieser Wertschätzung des Lebens von Gottfried Richter an und übermitteln seinen Angehörigen ihr tiefes Mitgefühl.
Jörg Fernbach

Zurück

© Copyright 2021 Leichtathletik-Verband Sachsen e.V.. All Rights Reserved.