Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Willkommen auf der Homepage des Leichtathletik Verband Sachsen e.V.
Die offenen sächsischen Hallen-Landesmeisterschaften im Olympiajahr 2020
Aktuelle News: Die offenen sächsischen Hallen-Landesmeisterschaften im Olympiajahr 2020
von Jörg Fernbach
Foto: Jörg Fernbach

Am 25. und 26. Januar fanden in der Chemnitzer Leichtathletik-Halle die diesjährigen sächsischen Offenen Landesmeisterschaften statt. Und im Erwachsenenbereich zeigte es sich, dass ein Olympiajahr besondere Prämissen setzt. Viele unserer Olympia und Perspektivkader bereiten sich sehr gezielt auf die Olympischen Spiele in Tokio vor und steigen entweder spät in die Hallensaison ein, bzw. lassen sie ganz aus. Dementsprechend sahen auch in diesem Bereich die Starterlisten aus. Einige Topathleten/innen waren aber vor allem im Sprintbereich am Start. Namen wie Julian Reus vom LAC Erfurt, Erik Balnuweit vom TV Wattenscheid 01 und Rebekka Haase vom Sprintteam Wetzlar gehören dazu. Aus Sachsen standen u.a. Vincent Vogel, Julien Jada- Matteo Maulana und Lea-Sophie Klik vom LAC Erdgas Chemnitz in der Startliste. Vom Dresdner SC 1898 starten u.a. Jonas Wagner, Dominik Wache und Frieder Scheuschner, vom LV 90 Erzgebirge Steven Richter und vom SC DHfK Leipzig Niels Torben Giese.
Am 25.1. war die Halle sehr gut gefüllt und vor dieser schönen Kulisse wurden die Leichtathleten des Jahres 2019 geehrt. Christina Schwanitz, unsere Bronzemedaillengewinnerin der WM in Doha vom LV 90 Erzgebirge und Marvin Schulte vom SC DHfK Leipzig erhielten die Ehrung aus den Händen des Präsidenten des LVS, Dr. Tassilo Lenk. Im Nachwuchsbereich erhielten diese Ehrung Matteo Maulana und Chiara Schimpf vom Dresdner SC 1898.
Es gab aber auch Momente des Abschiedes. Ihre leistungssportliche Laufbahn haben Jenny Elbe, Maximilian Klaus und Annika Gärtz beendet und sie wurden an diesem Wochenende würdig verabschiedet. Ihnen jetzt viel Erfolg in ihrer beruflichen Zukunft.

Am 26. Januar kam lange nicht, trotz guter Wettkämpfe, die sehr gute Stimmung vom Sonnabend auf. Dies kann auch an der Gestaltung des Zeitplanes gelegen haben und hier wird es sicher eine entsprechende Analyse dazu geben.  Gute Ergebnisse am WE gab es im Sprintbereich, wo über die 60 m Julian Reus vom LAC Erfurt in 6,70 s vor Deniz Almas (6,75 s) vom VfL Wolfsburg gewann. Nur eine Hundertstel nach Deniz Almas sprintete Niels Torben Giese vom SC DHfK Leipzig auf den Bronzerang. Bei den Frauen hieß die Siegerin nicht Rebekka Haase, sondern Keshia Kwadwo vom LC Paderborn. Keshia Kwadwo siegte in 7,42 s und Rebekka Haase kam auf 7,47 s. Erik Balnuweit gewann den 60 m Hürdensprint in 7,83 s und im Weitsprung dominierte mit 7,33 m Vincent Vogel vom LAC Erdgas Chemnitz. Seine Vereinskameradin Lea Sophie Klik gewann ebenfalls den Weitsprung mit 6,26 m vor der von weit her (Japan) angereisten Hitomi Nakano (5,92 m).
Ganz stark war Steven Richter vom LV 90 Erzgebirge in der MJ U18 am Start. Er gewann das Kugelstoßen mit 17,75 m und sein Diskus flog über die 60-Meter-Marke und er gewann mit 60,66 m Gold. Jonas Wagner vom Dresdner SC 1989 bei den Männern gewann den Hochsprung mit 2,15 m und stark war im Hochsprung der MJ U18 Dominik Kalke vom Post SV Dresden, der nach übersprungenen 1,86 m die dann aufgelegten 1,90 m diesmal noch nicht meistern konnte. Im Hammerwurf der WJ U18 flog der Hammer von Julien Jada vom LAC auf 65,10 m und die 3 x 800 m Staffel des Dresdner SC lief in der Besetzung Ida Sommer, Taja Mavius und Lenka Schlittermann mit 7:33,72 min. neuen Landesrekord.

Alle Ergebnisse stehen unter: www.lvsachsen.de und www.ladv.de.

Das Team vom MDR-Sachsenspiegel war mit zwei Kamerateams am 25. Januar dabei und hat eine Zusammenfassung am gleichen Tag im Sachsenspiegel gesendet. In diesem Beitrag wurden auch unsere Sponsoren sehr gut dargestellt und der Beitrag kann in der Mediathek des MDR abgerufen werden. Er steht auch auf der Facebook-Seite des LVS und kann sehr gern geteilt werden.

Danke allen Teilnehmern Übungsleitern und Trainern, Kampfrichtern und Helfern für die zwei arbeitsreichen Tage, Glückwunsch an die Siegerinnen und Sieger, für erzielte Bestleistungen und Normerfüllungen.

Die Offenen Landeshallenmeisterschaften des LVS haben sich bewährt, Verbesserungspotential gibt es noch und daran wird mit Sicherheit gearbeitet.
Jörg Fernbach

Zurück

© Copyright 2020 Leichtathletik-Verband Sachsen e.V.. All Rights Reserved.