Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Willkommen auf der Homepage des Leichtathletik Verband Sachsen e.V.
Schnelle Zeiten im Leipziger Stadion des Friedens
Aktuelle News: Schnelle Zeiten im Leipziger Stadion des Friedens
von Peter Strauß
Foto MoGoNo
„Endlich wieder ein richtiger Wettkampf mit fast 300 Aktiven, und der Ablauf war vorbildlich. Im Vorfeld wurde ausführlich über die einzuhaltenden Hygieneregeln informiert, zu denen u.a. die Regelung-Keine Zuschauer- gehörte, Umkleideräume und Toiletten geschlossen bleiben, keine Siegerehrungen stattfinden und bei Läufen ab 1.500 m nur sächsische Starter/innen startberechtigt sind.
Am Ende gab es auch einige Vielzahl tolle Leistungen beim 29. Läufertag der SG MoGoNo am 3. Juli. Mein Dank geht an die Kampfrichter und Helfer“, resümierte Gesamtleiter Tasso Hanke (MoGoNo). Mit Beginn der Abenddämmerung an diesem Freitag gab es den Höhepunkt – der 5000-m-Lauf mit dem Sieger des Leipzig Marathons von 2019, Nic Ihlow, den Bogen - Geschwistern Rico und Bianca (alle SC DHfK), sowie zwei Vertretern der Jugend U20 und auch weiteren Frauen. Am Ende bestimmte eine Dreiergruppe das Tempo, Nic Ihlow, der in 14:52,82 min. siegreich war, der Jugendliche Habtamu Geleta (MoGoNo), der mit 14:58,19 min. deutlich die Norm für die Deutschen in Ulm unterbot und Triathlonexperte Rico Bogen, der mit 15:00,38 min. die 15 Minutengrenze knapp verfehlte. Ricos Schwester Bianca, schon lauferfahren als Mitglied des U23 Teams der deutschen Triathleten, war die Frauenfavoritin, aber Mittelstrecklerin Nadine Stricker (MoGoNo) hatte eine tolle Tagesform, setzte sich an die Spitze des Frauenfeldes und lief mit fast einer Minute Vorsprung vor Bianca Bogen nach 17:20,87 min. in das Ziel. Für Bianca blieben die Uhren bei 18:14,58 Minuten stehen. Zwei starke Weiten wurden bei den Werfern registriert: Speerwerfer Jakob Nauck (SC DHfK) erzielte bei den Männern mit 72,44 m Bestleistung, und Marc Aurel Loibl vom LV 90 Erzgebirge überbot beim Kugelstoß der U20 mit 17,95 m die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Aus der Nachbarstadt Halle waren schnelle Gäste am Start: Till Steinforth freute sich bei der U20 zweimal über die Norm für die Deutschen – beim Weitsprung mit 7,23 m und beim Lauf über 110 m Hürden nach14,24 Sekunden. Sein Clubkamerad Till Blättermann vom SV Halle zeigte sich über 200 m in 22,31 s als schnellster Sprinter der U20. Nils Oheim von den Halleschen Leichtathletikfreunden absolvierte die 800 m der U18 in schnellen 1:56,45 Minuten. Ein tolles Talent stellte sich aus dem thüringischen Zeulenroda vor. Serina Riedel gewann die 100 m Hürden der U18 in 14,52 s und siegte außerdem beim Weitsprung mit 6,07 m.
Übrigens, eine weitere Veranstaltung im Leipziger Stadion des Friedens ist schon in Vorbereitung – die 2. Gohliser Laufnacht am 17. Juli ab 17.00 Uhr!
Peter Strauß

Zurück

© Copyright 2021 Leichtathletik-Verband Sachsen e.V.. All Rights Reserved.